Harmonie zum Valentinstag

"Valentine’s Day", der Tag der Liebenden, steht vor der Türe. Die Menschen zeigen einander mit schönen Gesten ihre Zuneigung. Mit ein paar gezielten Aktivitäten können Sie auch in Ihrem Zuhause etwas nachhaltig Gutes für Ihre Beziehung und für Ihre Liebe tun.

 

 

von Barbara C. Tudor

 

Der Bagua-Bereich Südwesten steht für Beziehungen und Partnerschaften, für den Weg, den man gemeinsam gehen möchte. Er wird dem beständigen und nährenden Element Erde zugeschrieben. Dabei geht es um Paarbeziehungen wie auch um Beziehungen zu unseren Mitmenschen generell. Häufiger Streit in der Beziehung, Eifersucht, fehlende Romantik, körperliche Distanzierung oder auch Bindungsprobleme und Misstrauen anderen gegenüber können Anzeichen dafür sein, dass der betreffende Bereich Schwachstellen aufweist. Auch Menschen, die unglücklich alleine sind und ihren Partner fürs Leben suchen, empfehle ich, diesen besonderen Lebensbereich zu untersuchen und zu harmonisieren.

 

Ich finde dich dufte!

Düfte haben gerade im zwischenmenschlichen Bereich eine grosse Bedeutung. Ausdrücke wie „Ich kann Dich gut riechen“ oder „ich finde Dich dufte“ kommen nicht von ungefähr. Über den Geruchsinn nehmen wir sehr viele Empfindungen wahr. Wie wäre es deshalb mit einem bewussten Duft-Akzent am 14. Februar? Eine einfache Duftmischung für sinnliche Stunden:

 

3 Tropfen Vanille

2 Tropfen Cardamon (Zimt)

2 Tropfen Orange

 

Die Tropfen ins Wasser Ihrer Duftlampe oder Ihres Raumbedufters geben. Verwenden Sie nur qualitativ hochwertiges ätherisches Öl, zum Beispiel von Farfalla.

 

Schlafzimmer als wichtige Beziehungszone

Neben dem Bagua-Bereich Südosten ist auch das Schlafzimmer ein ganz wichtiger Ort für das Beziehungsleben – nicht nur in sexueller Hinsicht. Hier sollen wir zur Ruhe kommen, uns entspannen und vom kopflastigen Alltag lösen können. Beschreiben mir Kunden Probleme in der Paarbeziehung, schaue ich mir auch diesen Raum genau an. Ich untersuche den Energiefluss, betrachte eingesetzte Farben und Formen und analysiere die Bett- bzw. Liegeposition der Klienten. Grundsätzlich gilt im Schlafzimmer: Weniger ist mehr! Ihr Schlafzimmer sollte Ruhe ausstrahlen und Sie willkommen heissen. Ein paar Tipps:

 

  • Setzen Sie auf schlichte, ruhige Farben. Naturtöne wie Crème-Weiss wirken gemütlich und lassen sich wunderbar mit anderen Farbakzenten, z.B. mit zwei Dekokissen, kombinieren.
  • Achten Sie darauf, paarweise Gegenstände zu verwenden (z.B. zwei Kerzen, zwei identische Nachttischlämpchen, zwei Dekokissen usw. – das unterstützt den Paargedanken. Vermeiden Sie 3er-Kombinationen.)
  • Verwenden Sie sanfte Materialien und weiche Formen.
  • Verzichten Sie auf unruhige Muster auf Bettwäsche und Vorhängen.
  • Bilder oder ein Bücherregal über dem Kopf wirken wie eine ständige Bedrohung und Belastung.
  • Verzichten Sie im Schlafzimmer generell auf Spiegel – oder decken Sie diese über Nacht ab.
  • Brauchen Sie Fernseher, Laptop, Tablet & Co wirklich im Schlafzimmer? Sie sind nicht nur Beziehungskiller, sondern stören durch ihre Strahlung auch Ihren gesunden Schlaf.

Ein wichtiger Faktor, ganz generell im Feng Shui, sind Ordnung und Sauberkeit. Staub steht für abgestorbene Energie, Unordnung für Stagnation und Hindernisse. Pflegen Sie diesen Raum liebevoll. Sorgen Sie für frische Luft, ganz besonders vor dem Schlafengehen.

 

Ich wünsche Ihnen einen „Happy Valentine’s Day“!

 

Brauchen Sie frischen Wind in Ihrer Beziehung oder haben Sie Ihr Single-Dasein satt? Dann kann Ihnen meine Feng Shui Beratung helfen. Ich freue mich auf Sie. Telefon 043 542 55 17, welcome@tudorfengshui.ch