Ruhm & Anerkennung im Zuhause fördern

Fehlt es den Menschen an gesundem Selbstvertrauen oder stellt sich die gewünschte Anerkennung im Beruf nicht ein, kann dies an einem Defizit im eigenen Wohnumfeld liegen. Mit einer bewussten Gestaltung des südlichen Bereichs können Disharmonien aufgelöst und die Energien in Fluss gebracht werden.

 

von Barbara C. Tudor

 

Der Süden steht im Feng Shui für die grösstmögliche Energie, für die Mittagszeit, den Sommer. Mit dieser Energie verbindet man auch den Höhepunkt am beruflichen Erfolg oder der gesellschaftlichen Anerkennung. Fördert man den südlichen Bereich gezielt, können im Dunkeln verborgene Talente ans Licht treten.

 

Unsicherheit und unterdrückte Emotionen – Indizien für Disharmonien im Süden

Menschen, die mit Disharmonien im südlichen Wohnbereich leben, reagieren zum Beispiel mit Schreckhaftigkeit, sind unsicher oder überempfindlich. Der Ärger wird „heruntergeschluckt“, Emotionen werden unterdrückt. Solche Menschen fühlen sich häufig verloren. Sie sprechen nicht selten schlecht über sich selber oder spielen ihre eigenen Fähigkeiten herunter. Das deutet auf einen Mangel im Lebensbereich des Südens hin. Besteht im Gegenzug ein Übermass an der südlichen Energie, sind die Menschen leicht erregbar oder neigen zu emotionalen Ausbrüchen. Auch Schwatzhaftigkeit und übertriebene Gesten können ein Anzeichen dafür sein, dass der südliche Bagua-Bereich unharmonisch gestaltet ist.

 

Schildern mir Klienten im Anamnesegespräch also zum Beispiel, dass ihnen beruflich oder privat die Anerkennung fehlt, dass ihnen nichts so richtig gelingen mag oder dass ein Bewohner seit dem Einzug ins neue Zuhause unruhiger oder schnell gereizt ist, hake ich mit gezielten Fragen zum Thema nach und schaue ich mir mitunter den südlichen Bereich ihres Wohnumfeldes genauer an.

 

Solche Disharmonien lassen sich oft mit einfachen Mitteln auflösen, in dem der Energiefluss überprüft und optimiert wird und in dem man den südlichen Bereich des Zuhauses oder eines einzelnen Zimmers bewusst stärkt.

 

Tudor Feng Shui Tipp

  • Fehlt zum Beispiel die berufliche Anerkennung, können Diplome und Zertifikate an der Wand helfen, das bisher Erreichte zu visualisieren und sich mit der Energie des Erfolgs zu verbinden.
  • Licht ist gerade hier ein unverzichtbares Hilfsmittel, um Disharmonien auszugleichen.
  • Auch Bilder oder Motive mit positiver Strahlkraft können unterstützend wirken.
  • Die Farbe Rot wird dem Süden zugesprochen. Ich rate jedoch, mit dieser sehr dominanten Farbe zurückhaltend umzugehen und nicht gleich ganze Wände rot zu streichen. Oft reichen schon punktuelle Akzente wie z.B. eine rote Blume, rote Dekokissen usw.

 

Werden Ihre Leistungen zu wenig anerkannt? Mangelt es Ihnen an Selbstvertrauen? Oder sind sie häufig gereizt? Mit einer Feng Shui Analyse treten mögliche Defizite ans Licht. Sprechen wir darüber! Telefon 043 542 55 17, welcome@tudorfengshui.ch