Spieglein, Spieglein an der Wand

 

Spiegel sind tolle Accessoires und auch im Feng Shui willkommene Hilfsmittel zur Energielenkung. Bei der Anwendung ist jedoch Vorsicht geboten, denn bei falscher Platzierung können sie die Energie gleich wieder aus dem Haus befördern oder den Bewohnern gar schaden.

 

Spiegel sind eines der wichtigsten Hilfsmittel im Feng Shui für die Energielenkung. Sie ziehen Energie an und geben sie durch ihre Reflexion wieder in den Raum ab. Mit Hilfe von Spiegeln lassen sich deshalb auch knifflige Energie-Situationen aufheben und den Energiefluss massgeblich verbessern. Spiegel werden auch gerne eingesetzt, um kleine Räume optisch zu vergrössern oder fehlende Bereiche zu kompensieren.

 

Arten von Spiegeln und ihr Nutzen
Auf dem Markt sind viele verschiedene Spiegel erhältlich. Am meisten verbreitet ist der sog. plane Spiegel mit gerader Oberfläche. Diese Spiegel geben die Energie genau so ab, wie sie sie aufgenommen haben. Nach aussen gewölbte Spiegel helfen, die eintreffende Energien im Raum zu zerstreuen. Nach innen gewölbte Spiegel sammeln und fokussieren die Chi-Energie. Solche Spiegel helfen, einen Raum mit niedrigem Chi-Niveau energetisch aufzuladen. Den gleichen Effekt haben an der Wand montierte Metallteller oder -Schalen.



Kein Spiegel beim Eingang oder im Schlafzimmer
Häufig trifft man direkt beim Wohnungs- oder Haus-Eingang auf einen Spiegel. Das ist aus Feng-Shui-Sicht nicht zu empfehlen, weil damit die Energie, die ankommt, gleich wieder zur Türe hinaus geschickt wird. Zudem erschrecken sich die ankommenden Besucher kurzzeitig.

Auch im Schlafzimmer sind Spiegel, insbesondere ganze Spiegelflächen an Schränken, nicht zu empfehlen. Sie bringen durch ihre ständige Aufnahme und Reflexion von Energie Unruhe in den Raum, was Sie gerade im Schlafzimmer vermeiden möchten. Spiegel können zudem – wie Metallgegenstände übrigens auch – geo- und elektrobiologische Einflüsse verstärken. Verzichten Sie deshalb nach Möglichkeit ganz auf Spiegel im Schlafzimmer oder decken Sie sie über Nacht mit einem Tuch ab.

Ein Kinderzimmer erfüllt meistens mehrere Funktionen: Es ist Arbeitsplatz, Spielfläche und Schlafraum in einem. Spiegel in Kinderzimmern sind darum ebenfalls nicht ideal. Ein einfacher Trick: Bringen Sie einen Spiegel an der Innenseite der Schranktüre an. So ist er jederzeit verfügbar, aber schafft keine ungünstigen Energiesituationen.

TFS-Tipp für die Verwendung von Spiegeln

  • Benutzen Sie nur hochwertige und gut gearbeitete Spiegel. Verzerrte Bilder oder gar ein defekter Spiegel schaden Ihnen.
  • Verwenden Sie keine Spiegel-Kacheln oder Spiegel mit Unterteilungen. Sie zerschneiden das, was sich darin spiegelt.
  • Ein Spiegel soll nur Schönes und Angenehmes spiegeln wie z.B. eine schöne Aussicht oder ein Bild.
  • Wenn Sie einen Spiegel zur Anprobe verwenden, sollte er Sie möglichst ganz spiegeln und Ihren Körper nicht abtrennen.
  • Keine Spiegel direkt beim Eingang, keine Spiegel im Schlafzimmer!

Mehr zum Thema:

> Eingangsbereich – Visitenkarte und Energielieferant
> Einfluss von Fenstern und Türen

 

Haben Sie das Gefühl, dass die Energie in Ihrem Zuhause nicht richtig fliessen kann? Oder fühlen Sie sich in einem bestimmten Raum stets unwohl? Rufen Sie mich an, dann sprechen wir darüber. Telefon 043 542 55 17, welcome@tudorfengshui.ch